Hack einer 16*32 RGB LED Matrix – Teil II Die Verdrahtung

Schrittweise Verdrahtung des Panels mit dem Arduino Uno

Im 1. Teil dieses Hackings sind einige theoretische Grundüberlegungen und Annahmen entwickelt worden. In diesem Teil folgt der praktische Aufbau. Bei entsprechenden Kenntnissen der angelsächsischen Sprache ist es am einfachsten dem Adafruit Tutorial zu folgen.

Die 5V Stromversorgung des Panels erfolgt über 2 Schraubklemmen oder eine separate 4-pol. Steckerleiste. Zwei identische Stiftleisten mit Wanne zur Datenübertragung befinden sich auf der Rückseite des Panels. Die Eingangsseite ist mit IN und die Ausgangsseite mit OUT beschriftet.

Pinbelegung 16-pol. Header
Quelle: Adafruit

Leider gibt es auch unterschiedliche Pinbezeichnungen der 16-pol, Stiftleiste. Der Latch-Pin LAT kann beispielsweise auch mit STB (Strobe) gekennzeichnet sein. Die Funktion ist aber offensichtlich identisch. Ähnliches gilt auch für die Farbsteuereingänge R1, G1, B1 und R2, G2, B2 welche auch als R0, G0, B0 und R1, G1, B1 bezeichnet sein können. header_beschriftungInnerhalb dieser Dokumentation wird aber weiterhin nur die Bezeichnung synonym zu RGB0 und RGB1 bzw. RGB Port 0 oder 1 verwendet.

Die sukzessive Verkabelung dieser Stiftleiste gelingt mit dem beigefügten header_masse_1Flachbandkabel am einfachsten und sichersten über die 4 mit GND bezeichneten Masseleitungen. Diese können sehr einfach mit einem Ohmmeter eindeutig ausgemessen werden. Alle 4 Leitungen werden mit GND des Arduinos verbunden. Auf dem nebenstehenden Foto sind dieses die vier blauen Leitungen.

Als nächstes lassen sich die sechs RGB Steuereingänge recht gut zuordnen uheader_rgbnd mit den Arduino Uno Pins 2 bis 6 verbinden. Aus Ermangelung an weiteren blauen Kabeln, sind die beiden Steuereingänge B0 und B1 für die blauen LEDs mit gelben Leitungen verkabelt. Für LEDs der Farben Rot und Grün kamen jedoch synonyme Farben zur Anwendung.

header_abc_adresseIm nun folgenden Schritt werden die 3 Adressleitungen A, B, C an die Arduino Kontakte A0 bis A2 angeschlossen. Wie eingangs bereits beschrieben, besteht das Display aus 8 Sektionen; jeweils 2 Zeilen werden immer parallel angesteuert, so dass hier 8 * 2 = 16 Zeilen adressiert werden können.header_clk_oe_

Im letzten Schritt werden die 3 verbleibenden Leitungen CLK und OE mit den Pins 8 und 9 verbunden und zu guter Letzt der LAT (STB) Pin mit Pin 10 des Arduino Uno, hier im Bild noch nicht verdrahtet.

Debugging des Panels

Die in Teil I unter Zusammenfassung beschriebene mögliche Vorgehensweise soll nun im nächsten Teil sukzessive mit Hilfe eines Arduino Sketches erprobt und die bisherigen Vermutungen ggf. korrigiert und ergänzt werden.

2 Kommentare zu „Hack einer 16*32 RGB LED Matrix – Teil II Die Verdrahtung

  1. Hey,

    toller Beitrag, sehr interessant, wie du das konstruiert hast. Besonders gut gefällt mir die Bebilderung, da sieht man, dass du mit vollem Herz dabei bist.

    LG Georg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s